Lauftherapie mit Angestellten der Hermann-Josef-Stiftung Erkelenz

Lauftherapie nach dem sogenannten Paderborner Modell. Diese beinhaltet langsames, gesundheitsorientiertes und kommunikatives Laufen.

Im Zeitraum vom März bis Mai 2016 führte die Lauftherapeutin Silke Gilljam einen 12-wöchigen Lauftherapiekurs mit Angestellten der Hermann-Josef-Stiftung Erkelenz durch.

Ziele der Lauftherapie waren Stressabbau, Stärkung des Wohlbefindens, Verbesserung der Körperwahrnehmung, Freude in einer Gruppe Gleichgesinnter und Spaß an der Bewegung „Laufen“ finden.

Zweimal in der Woche hat sich die Laufgruppe am Ziegelweiher in Erkelenz getroffen. Jede Trainingseinheit begann mit Aufwärmübungen und endete nach dem Laufprogramm mit Dehnübungen.

Lauftherapie ist für jeden geeignet, der seine Gesundheit erhalten und verbessern möchte. Abwechselnd mit Geh- und Laufeinheiten sind die Teilnehmer nach 12 Wochen in der Lage 30 Minuten ohne Unterbrechung zulaufen.

Nach 12 Wochen freuten sich alle Teilnehmer/innen über ihren Erfolg, da sie in der Lage waren 30 Minuten am Stück zulaufen. Allesamt berichteten sie über ein gesteigertes körperliches und seelisches Wohlbefinden. Außerdem hatte der Spaß in der Gruppe einen hohen Stellenwert.

Zurzeit findet ein Aufbaukurs statt mit dem Ziel, im September die 7km beim Lex-Spendenlauf im Hockeypark Mönchengladbach durchzulaufen.